Wir feiern Jörg Fauser – heute würde einer der größten deutschen Krimiautoren 75 Jahre alt

Liebe Krimifans,

heute wäre Jörg Fauser 75 Jahre alt geworden. Doch den Heimweg von seiner 43. Geburtstagsfeier sollte er nicht überleben. In den frühen Morgenstunden des 17. Juli 1987 wurde er betrunken auf einer Autobahn bei München von einem LKW erfasst.

Foto: Gabriele-Fauser

An diesem Tag hat Deutschland  einen seiner begnadetsten Autoren und den vielleicht scharfsinnigsten Chronisten der BRD in den 80-er Jahren verloren.  Aufgewachsen in Frankfurt am Main, zog es den jungen Fauser bald in die Drogenviertel von Istanbul und in die Sucht. Vom Heroin ist er Jahre später wieder losgekommen – ironischerweise durch ein Rat von William S. Burroughs.

Was Fauser aber vor allem umtrieb, war sein schier unbändiger Drang, als Schriftsteller Anerkennung zu finden. Sein autobiografischer Roman »Rohstoff« legt davon eindrucksvoll Zeugnis ab. Zumindest posthum ist ihm das gelungen, wie auch aktuell das große Medienecho auf die neue Werkausgabe im Diogenes Verlag zeigt. Und als Krimiautor schrieb Fauser Geschichte: Mit »Das Schlangenmaul« und »Der Schneemann« veröffentlichte er zwei feine und exorbitant gute Romane, an denen sich seine Zunft noch heute messen lassen muss.

Kleine Anekdote: Als wir den Kölner Musiker Gerd Köster fragten, ob er sich vorstellen kann, Fausers Texte zu lesen, kam als Antwort nur  zurück: »Fauser immer. Einer der Besten!« Das sehen wir genauso und widmen dem Autor einen Abend im Club Subway.  Gemeinsam mit Marcus Müntefering (Spiegel Online | Kulturspiegel) und Prof. Dr. Christof Hamann erwartet euch eine Veranstaltung, nach der ihr höchstwahrscheinlich süchtig nach Fausers Büchern werdet.

Wir freuen uns auf euch!

Eure Crime Cologne

Tickets für die Veranstaltung im Club Subway am 25. September bekommt ihr hier.

P.S. Wer sich schon jetzt für den Abend in Stimmung bringen will, schaut sich unbedingt dieses Video der Band „Die goldenen Zitronen“ an: Der perfekte Soundtrack zur Fauser-Lektüre.