Volker Kutscher liest aus »Lunapark«

Lunapark

Gangsterjagd im Lunapark

Berlin 1934: Zwei zu Tode geprügelte SA-Männer in den Wochen vor dem Röhm-Putsch lassen die Gestapo ein politisches Verbrechen wittern. Kommissar Gereon Rath ermittelt im Auftrag der Kripo jedoch in eine ganz andere Richtung und gerät sowohl mit den Braunhemden als auch mit der Berliner Unterwelt in Konflikt. Eine Spur führt ihn in den von den Nazis geschlossenen Lunapark, »Coney Island« der Kaiserzeit und Refugium für Kriminelle und Kommunisten.
»Lunapark« ist der sechste Teil von Volker Kutschers Bestseller-Reihe um Gereon Rath, die Tom Tykwer zum Ausgangspunkt seiner Fernsehserie »Babylon Berlin« gemacht hat. Eingebettet in eine Krimihandlung mit Noir-Elementen zeichnet Kutscher das eindrückliche Porträt einer bröckelnden Weimarer Republik an der Schwelle zur Hitler-Diktatur.

Volker Kutscher, geboren 1962, arbeitete nach seinem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte zunächst als Redakteur bei einer Tageszeitung. 1996 begann er mit dem Krimischreiben und veröffentlichte einige Regionalkrimis, bis er 2007 mit dem Roman »Der nasse Fisch« seine Krimiserie um Gereon Rath im Berlin der 1930er Jahre startete. Er wurde sofort zum Bestseller, und es folgten fünf weitere Fälle des Berliner Kommissars. »Lunapark« (2016) ist der sechste Teil der Reihe, die bei Kiepenheuer & Witsch erscheint und die Tom Tykwer zum Ausgangspunkt seiner Fernsehserie »Babylon Berlin« (2017) gemacht hat.


Veranstaltungsinfos:

Lesung & Gespräch
Mo, 09.10.
19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr

Volker Kutscher – »Lunapark« (Kiepenheuer & Witsch)
Moderation: Gisela Steinhauer

Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Köln
Josef-Haubrich-Hof 1
50676 Köln

VVK 14 €, AK 16 € | Tickets kaufen