Leon Sachs: Premierenlesung in der Synagoge

leon-sachs-autor

Am Anfang war der Verrat ­– Premierenlesung in der Synagoge

Ein Bombenanschlag auf die Zentralmoschee in Köln erschüttert Europa, ein Attentat auf die Tochter des US-Präsidenten kann nur knapp verhindert werden. Als Alexander Kauffmann und Natalie Villeneuve erfahren, dass Natalies Onkel Fabrice hinter dem Attentat stecken soll, reisen sie überstürzt nach Köln. Was hat der Rabbiner mit einer jüdischen Terrororganisation zu tun? Oder brauchen mächtige Kräfte im Untergrund lediglich einen Sündenbock? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, und Alex und Natalie erkennen: Sie können niemandem trauen – nicht einmal sich selbst.

Leon Sachs stellt seinen neuen hochaktuellen Thriller »Mein ist die Macht« erstmalig vor – in der einzigartigen Atmosphäre der Synagoge am Rathenauplatz,  der ältesten jüdischen Gemeinde nördlich der Alpen.

Moderation: Angela Spizig

 

 



Veranstaltungsinfos:

Lesung & Gespräch
Mi, 17.10.2018
19.30 Uhr

Leon Sachs – »Mein ist die Macht« (Emons)

Synagoge Köln (Gemeindesaal)
Roonstraße 50
50674 Köln

VVK 17 €, keine Abendkasse | Tickets kaufen

Der Vorverkauf für diese Veranstaltung endet am 10.10.2018.

Einlass ab 18.30 Uhr, freie Platzwahl

Wichtiger Hinweis: Der Kauf des Tickets sowie der Einlass zur Lesung in der Synagoge Köln unterliegen gesonderten Sicherheitsvorschriften.
Bitte beachten Sie, dass Sie Eintrittskarten nur unter Angabe Ihrer persönlichen Daten erwerben können. Im Zuge des Ticketkaufs werden Ihre bei Kölnticket hinterlegten Daten wie Name, Adresse, Mailadresse und Telefonnummer zu diesem Zweck an uns weitergeleitet.
Der Eintritt zur Lesung ist nur unter Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses möglich.