Die Judenbuche – Literatur zum Essen

Literatur zum Essen – »Die Judenbuche«

Zum 170. Todestag von Annette von Droste-Hülshoff liest Andreas Lange die erste deutsche Kriminalgeschichte und kultur kocht nach Art des Biedermeier.

»An einem solchen Tage – keinem Sonntag mehr – sah man Margreth eilends Türen und Fenster schließen. Abends stürzte sie aus dem Haus, ohne Haube und Halstuch, das Haar wild um den Kopf hängend, sich im Garten neben ein Krautbeet niederwerfend und die Erde mit den Händen aufwühlen, dann ängstlich um sich schauen, rasch ein Bündel Kräuter brechen und damit langsam wieder dem Haus zugehen, aber hinein, sondern in die Scheune. Es hieß, an diesem Tage habe Mergel zuerst Hand an sie gelegt …«

Menü:
– Eine Torte von grünem Kraute – Kräutertorte
– Ein gutes Süpplein vom Bier
– Ein lämmernes Dampffbrätlein – Lammbraten gedämpft mit Thymian
– Quittenstraubeln mit Wecken

 

kultur – Literatur zum Essen
So, 07.10.2018
Einlass ab 18.30, Beginn 19.00 Uhr

Café Stanton
Schildergasse 57
50667 Köln

VVK 42 € | Reservierung nur unter 02255-953050 und www.esskultur-koeln.de